Wohnwände zusammenstellen

Jeder kennt sie noch, die dunklen und wuchtigen Schrankwand-Monster vergangener Jahrzehnte. Möglichst in Eiche rustikal oder Teak stellten sie viele Wohnzimmer zu und erdrückten sie. Moderne Wohnwände haben damit jedoch nichts zu tun! Finden Sie eine große Auswahl an Wohnwänden auf unserer Seite.

Sie wirken überraschend leicht und vergleichsweise zierlich. Optisch sind sie meist ausgesprochen repräsentative Hingucker. Durch ihre Flexibilität sind sie obendrein überaus flexible Raumwunder mit vielen Extra-Funktionen. Und genau daran erkennen Sie eine gute Wohnwand: wie sie sich wechselnden Bedürfnissen anpassen lässt.

Daraus bestehen Wohnwände

Schrankwände der traditionellen Art waren ein ganzes und meist furchtbar schweres Möbel. Moderne Wohnwände bestehen aus Einzel-Elementen, die locker gruppiert mit ihren geradlinigen Formen und Flächen dennoch ein harmonisches Ganzes ergeben. Mit Wohnwänden können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Ihre ganz persönliche Wohnwand individuell arrangieren.

Sogar verschiedene Oberflächen können Sie bei vielen Wohnwand-Serien miteinander kombinieren. Schaffen Sie so Kontraste, oder wählen Sie eine einfarbige Wohnwand – ganz nach eigenem Geschmack. Gute Wohnwand-Programme erkennen Sie an den vielen verschiedenen Elementen: offene Regalteile verschiedener Abmessungen, Klappenfächer, Vitrinen, geschlossene Fächer unterschiedlicher Tiefe und als Basiselement das Sideboard.

Flexibler Verwandlungskünstler Wohnwand

Heutige Wohnwände sind modular aufgebaut und haben meist das Sideboard als Zentrum, auf dem beispielsweise der Fernseher steht. Darum herum wird ganz nach eigenem Bedarf Stauraum mit verschiedenen Modulen geschaffen. Wählen Sie ein weiteres Sideboard, wenn Sie viel Platz in geschlossenem Stauraum brauchen, beispielsweise für Geschirr. Sie haben viele Bücher? Dann wählen sie eher Regale als geschlossene Module. Ihre Wohnung hat Dachschrägen? Mit der entsprechenden Positionierung der Module kein Problem. Klassische Hängeschränke bieten nicht nur im Wohnzimmer jede Menge Stauraum. Ändern sich Ihre Lebensumstände, macht eine Wohnwand durch ihr modulares System das problemlos mit, egal ob sie verkleinern, vergrößern oder die Wohnwand nach einem Umzug neu gruppieren wollen, ob eher kompakt, oder doch luftig.

Stauraumwunder Wohnwand

Moderne Wohnwände sind wahre Stauraumwunder. Mit ihrer Flexibilität bilden Sie nicht nur eine klassische Wohnwand, die um den Fernseher gruppiert ist. Mit ihren Einzelelementen kann sie problemlos auch an anderen geeigneten Plätzen des Wohnzimmers jede freie Ecke für zusätzlichen Stauraum nutzen. Durch das abgestimmte einheitliche Design wirkt das Zimmer trotzdem ruhig und elegant. Sideboards, Highboards oder Lowboards, als zentrale Elemente, dazu geschlossene Hängeelemente: sie alle lassen keinen Mangel an Stauraum aufkommen. Ob Regalteile für Bücher, Raum für das Zubehör der Unterhaltungselektronik, als Mediencenter mit Kabelführungen, die den unschönen Kabelsalat verhindern oder gar mit einer Vorrichtung den Flachbildfernseher bei Nichtgebrauch zu versenken. Und wem das immer noch nicht reicht, bringt weitere Elemente der Wohnwand im Flur unter, im Schlafzimmer, oder wo auch immer sich in der Wohnung noch ein Plätzchen findet.

Wohnwände individuell zusammenstellen

Wohnwände, die aus modularen Systemen bestehen, geben Ihnen die Sicherheit, dass alles zusammenpasst. Sie können Ihre Wohnwand aber genauso gut aus Einzelmöbeln oder verschiedenen Systemen zusammenstellen. Voraussetzung ist nur, dass Farben und Oberflächen zusammen passen. Auf diese Art können Sie auch schon vorhandene Möbel beispielsweise um ein neues Sideboard gruppieren. Das Sideboard ist meist das größte Einzelteil der Wohnwand und sollte das Zentrum bilden, um das alles gruppiert wird, also Regale, Vitrinen und Hängeschränke. Die übrigen Möbel können sich dem Sideboard anpassen, oder es kontrastierend umrahmen. Doch sollten dafür Farben und Oberflächen der komplementären Elemente zusammenpassen. Stellen Sie das Standregal für die Bücher neben das Sideboard und auf die andere Seite eine Vitrine, das passt fast immer. Sie sind kreativ? Dann legen Sie los und gruppieren Sie Ihre neue Wohnwand ganz nach Ihrem Geschmack.

Wohnwände zusammenstellen
5 (100%) 2 votes