Sideboards für jeden Wohnstil

Sideboards gibt es für jeden Wohnstil. Längst Vergangenheit ist das etwas angestaubte Image der Anrichte, wie das Sideboard früher hieß. Heute gibt es Sideboards von klassisch bis stylish, von schnörkellos bis auffällig und extravagant. Dazu ist das Sideboard flexibel und kommt sowohl als Solitär, wie auch als Herzstück einer Wohnwand zur Geltung. Finden Sie eine große Auswahl an Sideboards auf unserer Seite.

Die Renaissance des Sideboards hat auch mit unseren veränderten Lebensgewohnheiten zu tun, die durch moderne Unterhaltungselektronik weniger Stauraum benötigen. Der Ebook-Reader beginnt riesige Bücherwände zu ersetzen, Musikanlagen schrumpfen aufs Miniformat zusammen und die Musiksammlung kommt aus dem Internet, Wände mit Schallplatten- oder CD-Sammlungen werden überflüssig.

Was ist ein Sideboard?

Sideboards sind als halbhohe Schrankmöbel die Nachfolger der Anrichten. Dabei ähneln sie Kommoden, sind aber langgestreckter und weniger mit Schubladen als überwiegend mit Türen und Klappen ausgestattet. Das neue Trendmöbel wurde ob seiner Anpassungsfähigkeit an individuelle Bedürfnisse und vorhandene Möbel wiederentdeckt, und avancierte in seiner heutigen flexiblen Gestalt zum zentralen Möbelstück der Wohnzimmereinrichtung. Dabei ist es egal, ob das Sideboard nun als Einzelstück oder als Mittelpunkt der Wohnwand mit anderen Elementen kombiniert wird. Sideboards sind wahre Stauraumwunder. Es gibt sie neben der Standardausführung auch als niedrige Lowboards und hohe Highboards. Sideboards bieten vor allem als Teil eines ganzen Möbelsystems große Vielseitigkeit mit vielen Kombinationsmöglichkeiten, ob es Regalelemente, High- und Lowboards sind. So entsteht wirklich variables Wohnen, das ständig alle Möglichkeiten der Veränderung offen lässt. Häufig sind die Übergänge fließend, was das Sideboard nicht nur zu einem Hingucker, sondern auch zu einem äußerst variablen Supermöbel macht.

Die Sideboard-Varianten Lowboard, Highboard und Schwebeboard

Das elegante Side- oder Highboard kommt nicht nur als Einzel oder Kombimöbel im Wohnzimmer, sondern auch in Esszimmern gern zum Einsatz. Generell sind Sideboards überall dort gefragt, wo es gilt, viel Geschirr, Besteck, Gläser und Tischwäsche unterzubringen. Die niedrige Variante, das Lowboard ist etwa tischhoch. Sideboard und Lowboard gelten als moderne Varianten der Anrichte, die auch gern im Flur verwendet wird. Lowboards wurden mit dem Einzug der Flachbildfernseher auch als Hifi- und TV-Möbel beliebt. Darauf sind die heutigen Sideboard-Varianten eingerichtet mit ihren Fachbreiten von 45 cm und den Tiefen von 40 cm. Dort passen auch alle Hifi- oder Sat-Receiver und DVD-Player hinein. Ein Schwebeboard wird an der Wand befestigt und kommt ohne Füße aus, was dem Zimmer zu einem leichten und großzügigen Eindruck verhilft. Besonders spektakulär ist der Eindruck, wenn um das Schwebeboard eine ganze Wohnwand arrangiert wird.

Oberflächen und Materialien beim Sideboard

Für Sideboards gilt, was die Materialien betrifft, die Formel alles geht. Die Wahl des Materials und der Oberflächen hängt vom Einsatz ab. Als elegantes Einzelmöbel im Esszimmer haben vor allem die Oberflächen des Sideboards Hingucker-Funktion und auch eine Hochglanzlackfront kann zu einem schlichten Esstisch fantastisch kontrastieren. Wählen Sie heimische Hölzer wie Walnuss, Esche oder Eiche, beachten Sie, dass diese zu Ihren anderen Möbeln passen. Auch im Wohnzimmer kann das Sideboard einen bewussten Kontrapunkt setzen zu den Oberflächen der anderen Möbel.

Je kontrastreicher der Sideboard-Materialmix, desto ruhiger sollte die übrige Einrichtung wirken. Im Trend sind derzeit bei Sideboards Materialkombinationen von Holz und Hochglanzfronten oder Holz und Glas. Interessante Effekte versprechen auch Materialkombinationen wie Lackfronten mit Granit oder lasierte Oberflächen und Marmor. Als Möbelfronten sind oft auch Glastüren zu finden. Ist das Glas jedoch nicht satiniert sondern transparent, bedenken Sie bitte, dass dahinter alles zu sehen ist und die Front dadurch unruhig wirkt. Reservieren Sie transparente Glastüren also für die schönen Dinge, die Sie sonst in eine Vitrine stellen würden.

Mit dem Sideboard einrichten

Mit keinem Möbel können Sie die Raumwirkung eines Zimmers so gezielt steuern, wie mit einem Sideboard. Ein Schwebeboard ohne Füße beispielsweise lässt den Raum größer erscheinen und sorgt für ein Flair von Leichtigkeit. Lange Lowboards oder zwei kurze hintereinander postierte Lowboards verlängern kurze Wände optisch und auch dieser Raum erscheint größer. Die moderne Antwort auf die traditionelle Schrankwand bietet viel Stauraum, ohne die Nachteile der zuweilen erdrückenden Wuchtigkeit. Zudem kommt man mit Sideboards mit weniger Standfläche aus, denn der Stauraum ist optimiert.

Sideboards für jeden Wohnstil
4 (80%) 2 votes